Ein Steinteppich braucht den richtigen Untergrund

Die Untergrundvorbereitung im Innen- und Außenbereich


Bevor ein Steinteppich verlegt werden kann, welcher jahrzehntelang hält, muss der Untergrund richtig vorbereitet werden. 

Auf welchem Untergrund hält ein Steinteppich?

Mit der richtigen Untergrundvorbereitung, hält ein Steinteppich auf fast allen Untergründen, wie z.B. Waschbetonplatten, Holz, Fliesen oder OSB-Platten. Hauptsache staubfrei, fest und tragfähig! Alte Fliesen die noch fest sind, können problemlos überarbeitet werden. Für den richtigen Grip empfehlen die Profis, anschleifen, grundieren und mit Quarzsand abstreuen. 

Den Untergrund für Terrassen und Balkone optimal vorbereiten

Der Untergrund für die richtige Verlegung benötigt ein Gefälle von mindestens 2%.

 

Wichtig: Auf dem Steinteppich selber läuft kein Wasser ab, daher sollten Sie den Untergrund richtig abdichten.

Die besondere Eigenschaft des Bodens ist, dass Regenwasser durch die Mikroporen des Steinteppichs fließt. Das Wasser sucht sich seinen Weg und läuft im Steinteppich auf der Abdichtung ( Flüssigkunststoff) ab.

Es kann sich kein Wasser ansammeln und es entstehen keine Pfützen.

Achten Sie auf saugende und nicht saugende Untergründe

Wie schon oben erwähnt, eignen sich so gut wie alle Untergründe, deren Beschaffenheit lediglich zu beachten ist. Beton etwa enthält porösen Zement, hier müssen Sie die richtige Grundierung auftragen, um ein Aufsaugen des Bindemittels im Steinteppich zu verhindern. 

 

Die Untergrundvorbereitung ist das aller wichtigste. Steinteppich Verleger mit viel Erfahrung im Innen-Außenbereich, wissen worauf es ankommt.

Kostenloses Angebot vom Fachmann erhalten!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.